Das gab es schon!

Museumsabend - Kindheit

Donnerstag, 27. April 2017, 19:30 Uhr

Helena Sophie Klein, Orbis

Kindheit und Jugend in und um Kirchheimbolanden von der Nachkriegszeit bis heute

Das Thema des Vortrags „Kindheit und Jugend in und um Kirchheimbolanden von der Nachkriegszeit bis heute“ entstammt der Bachelorarbeit der Referentin. Im Fokus steht dabei die Frage nach Kontinuität und Wandel, nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden im Heranwachsen von Kindern und Jugendlichen in unserer Region. Themenfelder des historischen Vergleichs sind Familie, Freundschaft, Alltag und Freizeit, Mobilität und Religion. Da einer der zeitlichen Bezugspunkte Kindheit und Jugend in der Gegenwart ist, dürfte die Museumsveranstaltung auch jüngere Mitbürger interessieren. Aber auch diejenigen, deren Kindheit und Jugend in den Endvierzigern und in den Folgejahrzehnten nach 1950 liegen, werden durch den Vortrag sicherlich angesprochen. Diskussionsstoff liefert dabei vor allem die vergleichende Perspektive.
Alle Interessierten sind herzlich zu der kostenfreien Veranstaltung eingeladen.

 

Ausstellungseröffnung - Handwerker und Künstler: Der Kunstschlosser Konrad Lawaldt

Donnerstag, 30. März 2017, 18:30 Uhr

Handwerker und Künstler - der Kunstschlosser Konrad Lawaldt

Die Vernissage ist öffentlich. Zur Eröffnung der Ausstellung bei einem kleinen Gaumenschmaus und Getränken gereicht vom Verein Heimatmuseum sind alle Interessierten herzlich in die Amtsstraße 14 eingeladen.

 

 

Kostümführung - 25. März 2017

Samstag, 25. März 2017, 15:00 Uhr

Mit der Fürstin Kammerzofe durch die Kleine Residenz

Treffpunkt und Anmeldung: Museum im Stadtpalais

Kostenbeitrag: Pro Person 5,00 €

Um vorherige Anmeldung wird gebeten: telefonisch (0 63 52 / 40 18 50) oder per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Ausstellung

19. Juni 2016 - 19 Februar 2017

Spuren des Barock im Museum im Stadtpalais

 

Soiree im Stadtpalais - Blockflötenensemble

Samstag, 28. Januar 2017, 19:00 Uhr
Soiree im Stadtpalais

Blockflötenensemble der Ev. Kirchengemeinde Gau-Odernheim/Gau-Köngernheim

Mit Mozart und seinen Zeitgenossen zu Gast im Musiksalon des Herrn von Botzheim

setzt das Museum seinen Reigen der musikalisch-kulturgeschichtlichen Soireen fort. Musizierender Gast ist diesmal das Blockflötenensemble der Ev. Kirchengemeinden Gau-Odernheim/Gau-Köngernheim. Unter der Leitung von Elke Keil-Jutz bringt es Kompositionen des Engländers James Hook (1746-1827), des aus Mannheim stammenden Carl Stamitz (1745-1801) und natürlich von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) zu Gehör. Darunter auch zwei Sätze aus einer seiner Wunderkind-Sonaten des Jahres 1766, die Mozart der später in Kirchheimbolanden residierenden Fürstin Karoline von Nassau-Weilburg (1743-1787) widmete.
Besonders ihr verdankte die „Kleine Residenz“ auch den damals guten Ruf ihrer Hofmusik. Dieser war ein Grund dafür, dass sich Mozart im Januar 1778 zu einer knapp einwöchigen „Vacans-reise“, wie er seinen Abstecher nach Kirchheimbolanden bezeichnete, entschloss.
An die Blütezeit der höfischen Musikkultur, als in Kirchheimbolanden, wie Mozart leicht ironisch vermerkte, „300 Musique(n) im Jahr“ gegeben worden sein sollen – mit Ausnahme der Sonntage also fast täglich –, erinnert auch der Musiksalon“ im spätbarocken Stadtpalais des nassau-weilburgischen Regierungspräsidenten von Botzheim, heute „Museum im Stadtpalais“. Der holzvertäfelte Musiksalon mit seinen bemerkenswerten Stuckmedaillons aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, die u. a. Musikinstrumente und Musikalien der Zeit darstellen, liefert sozusagen originales Anschauungsmaterial der Musikkultur der „Kleinen Residenz“.
In idealer Weise bietet er sich damit für einen weiteren Beitrag des Museums im Stadtpalais zu dem Veranstaltungsprogramm der großen Barock-Ausstellung der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim „Barock – Nur schöner Schein?“ an.
Entsprechend dem Konzept der im Musiksalon durchgeführten Veranstaltungen werden auch diesmal Sinnengenuss und unterhaltende Belehrung kombiniert. Für den Ohrenschmaus sorgt das Blockflötenensemble. Museumsleiter Dr. Rainer Karneth wird historisch in die Zeit einführen und die „Kleine Residenz“ kultur- bzw. musikgeschichtlich kurz ebenso porträtieren wie die ausgewählten Komponisten. Und selbstverständlich werden zu Mozartbowle auch einige Appetithappen für den Gaumenschmaus gereicht.
Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich (Tel. 06352 / 40 18 50; Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Ein Kostenbeitrag von 5,00 Euro pro Person wir erhoben.

Kontakt

Museum im Stadtpalais Kirchheimbolanden
Amtsstraße 14
67292 Kirchheimbolanden
Tel.: 06352 / 401850
info@museum-kirchheimbolanden.de

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag von 14.00 - 17.00 Uhr, Montag geschlossen.
Für Schulklassen und Gruppen nach vorheriger Anmeldung täglich auch am Vormittag.
Kontakt per E-Mail: paedagogik@museum-kirchheimbolanden.de; jutta.goettel-becker@alzey.de bzw. per Telefon 06731 / 49 97 13.

Museumsflyer als PDF