Das gab es schon!

Museumsabend

Die Pfalz gilt als eine der burgenreichsten Regionen Deutschlands, in der mehr als 500 Wohn-und Wehranlagen errichtet wurden. Leider ist das Gros unserer Burgen im Laufe der Jahrhunderte vollkommen verschwunden, lediglich 80 - 100 dieser Bauten sind als mehr oder minder umfangreiche Ruinen sichtbar. Trotzdem kann man Burgen fast aller Epochen in der Pfalz aufsuchen. Dies gilt auch für den Großraum  Kirchheimbolanden in dem frühe und späte Burgen gleichermaßen zu finden sind.
Jürgen Keddigkeit M.A., Mitverfasser des pfälzischen Burgenlexikons und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für pfälzische Geschichte, Kaiserslautern, wird in seinem Lichtbildervortrag einerseits die unterschiedlichen Burgtypen in ihrer baulichen Entwicklung von der salischen Motte bis zur Festung der Renaissance vorstellen, aber auch Informationen zur Burggeschichte im Kirchheimbolander Raum geben.
Alle Interessierten sind herzlich zu diesem kostenfreien Museumsabend am Donnerstag, dem 16. Juni, um 20 Uhr, im Museum im Stadtpalais, Amtsstraße 14, eingeladen.

Museumsabend

Donnerstag, 16. Juni 2011, 20.00 Uhr
Jürgen Keddigkeit M.A., Kaiserslautern:
Burgen und Burgengeschichte im Raum Kirchheimbolanden

Lesung: Pfälzische Auswanderer

Veranstalter:
Kleine Pfalzbibliothek
Verein Heimatmuseum Kirchheimbolanden e.V.
Mitglieder des Vereins lesen Textbeispiele aus Siedlungsgebieten pfälzischer Auswanderer.
Auswanderung, das bedeutete für viele Pfälzer – insbesondere im 18. und 19. Jahrhundert – oft die einzige Chance auf ein menschenwürdiges Leben. Ob nach Ost- oder Südosteuropa, in die USA oder nach Südamerika – in alle Welt führten diese Auswanderungswellen. Als die Menschen ihre Heimat verließen, nahmen sie außer ihren wenigen Habseligkeiten auch ihre Sprache mit. In vielen Ländern der Erde hat sich der pfälzische Dialekt bis auf den heutigen Tag erhalten, ja man kann ihn sogar noch bestimmten pfälzischen Regionen zuordnen. Die in den verschiedenen Siedlungsgebieten pfälzischer Emigranten entstandene Mundartliteratur ist allerdings in der Heimat weitgehen unbekannt.

Lesung: Pfälzisch in aller Welt

Donnerstag, 09. Juni 2011, 19.30 Uhr
Lesung

Pfälzisch in aller Welt. Textbeispiele aus Siedlungsgebieten pfälzischer Auswanderer

Führung - Die Revolution von 1848/49

Donnerstag, 26. Mai, 19.30 Uhr
Führung zum Kennenlernen der Abteilungen des Museums im Stadtpalais
Die Revolution von 1848/49

 

Kontakt

Museum im Stadtpalais Kirchheimbolanden
Amtsstraße 14
67292 Kirchheimbolanden
Tel.: 06352 / 401850
info@museum-kirchheimbolanden.de

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten des Museums über Ostern

Am Karsamstag (20.04.) sowie am Ostermontag (22.04.) ist das Museum von 14- 17 Uhr geöffnet. An Karfreitag (19.04.) und am Ostersonntag (21.04.) bleibt das Museum geschlossen.

Ab Dienstag, 23.04. ist unser Museum wie gewohnt von Dienstag - Sonntag von 14.00 - 17.00 Uhr geöffnet, Montag geschlossen.

Für Schulklassen und Gruppen nach vorheriger Anmeldung täglich auch am Vormittag.
Kontakt per E-Mail: paedagogik@museum-kirchheimbolanden.de; per Telefon Di-So 14.00-17.00 Uhr

Museumsflyer als PDF