Das gab es schon!

Zu Gast im Stadtpalais

Freitag, 23.03.2012, 19.00 Uhr
Zu Gast im Stadtpalais
"Gitarre und mehr"

Für ein Konzert zugunsten der Partnerregion Gicumbi in Ruanda öffnet das Museum im Stadtpalais seine Pforten.
Unter der Leitung von Fritz Hertel, Gitarrenlehrer der Kreismusikschule, spielen Schüler/innen sowohl Popsongs, mit und ohne Gesang, Musik für Gitarren-Duos und erweiterte –ensembles. Dazuhin werden einzelne Märchen musikalisch mit der Gitarre begleitet.
Der Eintritt für diese Konzertveranstaltung in der Amtsstraße 14 ist kostenfrei.
Spenden zur Erweiterung der ruandischen Primaschule Tanda werden erbeten.
 

Museumsabend

Donnerstag, 15.03.2012, 20.00 Uhr
Museumsabend
"Die Römer in der Nordpfalz"

Zu ihrem ersten Museumsabend 2012 laden der Verein Heimatmuseum und das Museum im Stadtpalais Kirchheimbolanden in die Amtsstraße 14 ein.
Der aus der Region stammende, heute in Frankfurt arbeitende und lebende Archäologe Dr. des. Mathias Faul wird, basierend auch auf eigenen Forschungen, einen Überblick über die Siedlungsgeschichte der Römer in der Nordpfalz geben. Bei den zahlreichen Fundstellen dürfte es sich meist um villae rusticae (Gutshöfe) handeln. Präsentiert werden u. a. Grabungsbefunde, unveröffentlichte Luftbilder sowie Gebäude-Rekonstruktionen. Es besteht auch die Möglichkeit, Originalfunde in die Hand zu nehmen.

Museumsdessert

Donnerstag, 23.02.2012, 13.00 Uhr – 13.20 Uhr
Museumsdessert im Stadtpalais –
„Der Separatisten Trikolore“
Zu einem neuen Museumsnachtisch lädt das Museum im Stadtpalais in die Amtsstraße 14 ein.
Süß fällt er diesmal aber nicht aus. Denn was angeboten wird, ist ein Rückblick auf eine Zeit z.T. blutiger politischer Unruhen und chaotischer Wirtschafts-verhältnisse. In den Fokus gerückt werden nämlich die Jahre 1923 und 1924, in denen die sog. Separatistenzeit ihren Höhepunkt in der Ausrufung der „rheinischen Republik“ und der Einrichtung einer "Regierung der autonomen Pfalz" fand. Den konkreten musealen Anknüpfungspunkt für das Dessert bildet dabei die Trikolore der Separatisten, die für kurze Zeit bestimmend über dem Stadthaus wehte und sich heute im Bestand des Museums befindet.
Alle Interessierten sind herzlich zu der kostenfreien Veranstaltung in das Museum im Stadtpalais eingeladen.

 

Chemie-Schnuppern

Freitag, 03. Februar 2012
Chemie-Schnuppern mit Heinrich von Brunck
Am Freitag, dem 3. Februar öffnet das Indigo-Versuchslabor Heinrich von Bruncks. Zusammen mit dem Nordpfalz-Gymnasium wird das „Museum im Stadtpalais“ zu diesem Zweck im Chemiesaal der Schule einen nachmittäglichen Chemie-Workshop von 14.30 bis ca. 17.00 Uhr anbieten. Den Anlass hierfür bietet die derzeitige Sonderausstellung des Museums: „Brunck, Kibo und die BASF“.
Denn zu den besonderen Leistungen des Kirchheimbolandener Ehrenbürgers und BASF-Vorstandsvorsitzenden Heinrich von Brunck gehörte die von ihm auf den Weg gebrachte großindustrielle Produktion des Textilfarbstoffs Indigo Ende des 19. Jahrhunderts. Indigo, der blaue „König der Farbstoffe“, wurde bis dahin ausschließlich aus Pflanzen gewonnen.
Nachdem 1878 dem deutschen Chemiker Adolf von Baeyer die erste Indigo-Synthese im Labor geglückt war, war es die BASF, die unter Bruncks Leitung ab 1897 künstlich hergestellten Indigo auf den Markt brachte.
Schüler/innen des Chemie-Leistungskurses bieten zusammen mit ihrem Lehrer, Herrn Rolf Bernhardt, allen Interessierten, Jugendlichen ab 16 Jahren ebenso wie Erwachsenen, die Möglichkeit, grundlegende Schritte der Indigosynthese im chemischen Laborversuch selbst nachzuvollziehen und sich damit auf die Spur Heinrich von Bruncks zu begeben. Zu der Veranstaltung im NPG mit begrenzter Teilnehmerzahl wird eine Anmeldung bis spätestens Freitag, 27.1., im Museum unter der Telefonnummer 06352 / 401 850 erbeten.

Lesung

Donnerstag, 19. Januar 2012, 20.00 Uhr
mit Monika Böss und dem Team der Kleinen Pfalzbibliothek Kirchheimbolanden:
Eintauchen in die Welt der literarischen Lesung. Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Freunden und Freundinnen der Literatur öffnet das Museum im Stadtpalais auch im neuen Jahr seine Pforten. Auf Einladung der Kleinen Pfalzbibliothek kommt am Donnerstag, dem 19. Januar, die Schriftstellerin und 1. Vorsitzende des Schriftstellerverbandes Rheinland-Pfalz Monika Böss zu einer Lesung nach Kirchheimbolanden. Zusammen mit dem Team der Kleinen Pfalzbibliothek widmet sie sich dem Thema „Eintauchen in die Welt der literarischen Lesung. Zwischen Anspruch und Wirklichkeit“. Alle diejenigen, die Freude am Hören gelesener Texte, aber auch an der literarischen Reflexion haben, sind herzlich zu die dieser Veranstaltung um 19 Uhr in das Museum im Stadtpalais, Amtsstraße 14, eingeladen.

 

Kontakt

Museum im Stadtpalais Kirchheimbolanden
Amtsstraße 14
67292 Kirchheimbolanden
Tel.: 06352 / 401850
info@museum-kirchheimbolanden.de

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag von 14.00 - 17.00 Uhr, Montag geschlossen.
Für Schulklassen und Gruppen nach vorheriger Anmeldung täglich auch am Vormittag.
Kontakt per E-Mail: paedagogik@museum-kirchheimbolanden.de; jutta.goettel-becker@alzey.de bzw. per Telefon 06731 / 49 97 13.

Museumsflyer als PDF